Um die Lebensdauer zu maximieren und die Ausfallzeiten zu minimieren, sollten alle Matrix Geräte regelmäßig gereinigt und gewartet werden.

LAUFBÄNDER

Wartungsleuchte

Ein blaues Licht auf der Konsole wird alle 8.000 Kilometer aufleuchten, um den Besitzer daran zu erinnern, dass eine Wartung fällig ist. Um das Licht zurückzusetzen, drücken Sie bei 2005er oder älteren Modellen die Tasten für Steigung und Geschwindigkeit 3 Sekunden lang nach unten. Drücken Sie bei 2006er oder neueren Modellen die Tasten für Steigung 3 Sekunden nach unten und die Geschwindigkeit nach oben.

Tägliche Wartungsarbeiten

  • Reinigen Sie die gesamte Maschine mit Wasser und einem milden Reinigungsmittel (Reinigungsmittel sollten frei von Alkohol und Ammoniak sein), einschließlich: Konsole, Lenker / Griffbereich und Laufgurt
  • Prüfen Sie den Not-Stop-Schalter und die dazugehörige Halteschnur für den ordnungsgemäßen Betrieb.

Monatliche Wartungsarbeiten

  • Überprüfen Sie das Netzkabel auf Schäden, inspizieren Sie die Griffbereiche und überprüfen Sie die Not-Stop-Leine.
  • Überprüfen Sie die Spannung des Laufgurtes und stellen ihn, wenn nötig nach. Es ist besonders wichtig, die Spannung des Laufbandes nach den ersten 30 Tagen der Nutzung zu überprüfen. Jedes neue Laufband dehnt sich. Dies können die Benutzer beim Laufen feststellen. Wie prüfen Sie das Laufband auf die richtige Spannung:
    • Zuerst das Band zentrieren. Starten Sie hierfür das Laufband mit 10 km/h. Drehen Sie die linke hintere Walze im Uhrzeigersinn, um das Band nach rechts, oder die rechte hintere Walze um das Band nach links zu bewegen
    • Machen Sie die Einstellung mit einer ½ Umdrehung zur Zeit und warten Sie bitte mindestens eine Minute bevor Sie die nächste Einstellung vornehmen.

Vierteljährliche Wartungsarbeiten

  • Entfernen Sie Kunststoffabdeckung und saugen Sie den gesamten Innenbereich der Maschine aus – gehen Sie dabei vorsichtig vor, um das untere Motherboard nicht zu berühren und keine Kabel oder Anschlüsse zu lösen.
  • Prüfen Sie die Antriebsriemen auf sichtbaren Verschleiß, wie z.B. Risse. Der Riemen sollte ersetzt werden, wenn sichtbare Schäden vorhanden sind. Korrekte Ausrichtung der Riemenscheiben und Spanner sollten ebenfalls zu diesem Zeitpunkt überprüft werden.
  • Entfernen Sie die Kunststoffhaube an der Vorderseite der Maschine. Starten Sie das Laufband und stellen die Steigung auf die maximale Höhe ein. Schalten Sie das Gerät aus, um eine versehentliche Absenkung zu vermeiden. Schmieren Sie den Hebemotor und die Trapezgewindespindel mit Fett ein.

Halbjährliche Wartungsarbeiten

  • Entfernen Sie die Wachsschicht von den vorderen und hinteren Rollen der Maschine.
  • Inspizieren Sie die Unterseite des Bandes auf Beschädigungen – prüfen sie die glasierte Oberfläche auf Risse.
  • Sollte der Laufgurt beschädigt oder abgenutzt sein, drehen Sie beim Austausch auch das Deck um. Wenn das Deck bereits gedreht wurde, und keine unbenutzte Seite mehr zur Verfügung steht, muss es ebenfalls ersetzt werden.
  • Unter normalen Nutzungsbedingungen des Laufbandes sollte der Gurtwechsel alle 40.200 km erfolgen.
  • Nur für T3 Laufbänder: säubern Sie den Gleichrichter und die Bürsten am Motor. Für detaillierte Anweisungen dieser Reinigung besuchen Sie www.matrixfitness.com oder rufen Sie uns an.